About - Irrlicht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

DJ Irrlicht
 
 
 
 

Name:

Markus Nauli

 
 

Geburtstag:

16. Juni 19irgendwas

 
 

Musikalische Inspiration:

Mind.in.a.Box,THYX, 18 Summers/Silke Bischoff, Chrom, Diorama, Diary of Dreams, Solar Fake, Mila Mar, Depeche Mode, Philip Glass etc.

 
 

Freizeit:

Musik (Band, DJ), Eishockey, Konzerte allgemein, Mithilfe beim Verein "Eine Nacht im Bergwerk"

 
 

Werdegang:

Das musikalische Schaffen begann bereits in der Schulzeit, wo ich im lokalen Jugendclub als DJ tätig war.
Nach kurzer Zeit hatte ich die Möglichkeit, diese Lokalität im Soteranum Kilchberg zu übernehmen
und zu führen.

Schon bald durchmischten sich die damals gewohnten Discoklänge mit neuen Sounds: New Wave, Acid House,
EBM und New Beat. Das „Step-In" wurde zum „Tunnel" umgetauft.In der darauf folgenden Berufslehre und durch
den Kontakt zu Renato Kienberger & Marc Homberger kam es zum ersten Kontakt mit Synthesizer & Drum-Computern.

Fasziniert von den damals unglaublichen Möglichkeiten der neuen Technologie, startete ich meine ersten Gehversuche,
eigene Sounds und Songs zu komponieren & meine Band „Irrlicht" zu gründen. Was als reines Hobby in den eigenen
vier Wänden geplant war, sollte nach 2 Jahren als Live-Band mit erster CD der Welt präsentiert werden.

Bei dieser Feuertaufe auf der Bühne wurde Johannes Berthold von Illuminate auf mich aufmerksam & verpflichtete
mich als Keyboarder in seinem äusserst erfolgreichen Projekt. Ohne das eigene Projekt des Herzens „Irrlicht" zu
vernachlässigen führte „Illu" den Jungdreissiger quer durch Deutschland, Polen und schlussendlich bis nach Mexico.

Daniela Dietz, damalige Sängerin von Illuminate wurde 2001 als Sängerin bei Irrlicht verpflichtet und ist bis heute
Stimme & Gesicht der Band.Renato & Marc von meinen ersten Synth-Gehversuchen sind ebenso treue Weggefährten
und Bandmitglieder von Irrlicht geblieben.

Eine DJ-Anfrage aus dem X-Tra in Zürich erinnerte mich 2007 wieder an meine Wurzeln am Plattenteller.
Zuerst sehr unregelmässig, später in immer regelmässigeren Abständen bekam ich nun die Möglichkeit, wieder vermehrt
als DJ zu wirken. Ich habe die Grundhaltung dass ein DJ in erster Linie unterhalten soll, in einem zweiten Schritt dem
Besucher aber euch neue Bands und Songs vorzustellen, ohne diesen mit dem „Ego-Trip" zu nötigen. Meine musikalischen
Wurzeln liegen tendenziell im Dark-Wave & Synthpop. Trotzdem fehlt nur selten bei einem Set ein Ausflug in den
Gitarren-Wave, Industrial oder gar mal ein Umweg in den Dubstep. Stammclub meines Wirkens ist das wunderbare
X-Tra am Limmatplatz in Zürich.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü